Archiv für den Monat: April 2017

„Tag gegen Lärm am 26.04.2017“ Wir sind dabei!

     Nicht noch mehr Lärm für die Menschen im Fuldatal!

           

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Deutsche Bundesbahn möchte die Bahnstrecke von Fulda nach Erfurt ausbauen bzw. in Teilabschnitten neu bauen.

Wie ist davon unser Landkreis betroffen? Welche Planungen liegen bisher vor?

In einem vorgesehen Korridor (Bundesverkehrswegeplan 2030)  soll die zweigleisige Strecke zwischen dem Überholbahnhof Langenschwarz und dem Geistal von der bestehenden Schnellbahntrasse abzweigen und dann über  Bad Hersfeld, Bebra, Eisenach nach Erfurt führen.

Ihnen sind sicherlich die Stellungnahmen der BI‘en entlang des Geistales und Fuldatals sowie der heimischen Bundes- und Landtagsabgeordneten bekannt, die eine Trassenführung durch das Geistal und den Kurpark von Bad Hersfeld ablehnen, sehr wohl aber Bad Hersfeld als Haltepunkt/Bahnhof erhalten/an-binden wollen. Damit ist eine Streckenführung durch das Fuldatal sehr wahrscheinlich.

Die Menschen im Fuldatal sind bereits schon heute durch die vorhandenen Bahnstrecken sowie den zunehmenden Straßenverkehr mit drei Autobahnen (A4, A5, A7) erheblich durch Lärm betroffen. Hinzu kommt, dass das Fuldatal in weiten Teilen  als Landschaftsschutzgebiet, FFH-Gebiet, Biotope sowie Wasserschutzgebiet  ausgewiesen ist, indem seltene  – vom Aussterben bedrohte Tierarten – leben.

Sollte der Ausbau zwingend erforderlich sein, schlagen wir eine Trassenführung vor, die weder durch das Geistal, das Haunetal und das Fuldatal führt, sondern eine Tunnelvariante. Lösungsvorschläge liegen dazu bereits vor.

Wir hoffen, Sie unterstützen uns!

Verein „Bürger für Niederaula e. V.“

Homepage: http://www.buergerfuerniederaula.de