Archiv des Autors: RFO

Der Verein Bürger für Niederaula e.V. führte einen „Erste-Hilfe-Kurs mit Joshua Steinberg vom Deutschen Roten Kreuz“ am 18.01.2020 erfolgreich durch.

Viele kennen den Abenteurer Joshua Steinberg von seinen Reisevorträgen, die ihn mit dem Motorrad durch Afrika und Südamerika führten. Allerdings wissen die wenigsten, dass er auch Erste Hilfe Ausbilder des Roten Kreuzes ist.
Auf Einladung des Vereins Bürger für Niederaula e. V. zeigte er den Teilnehmern, wie als Ersthelfer bei einem Unfall zu reagieren ist und welche Maßnahmen durchzuführen sind.
Sich trauen – nicht wegschauen – helfen und dabei Ruhe bewahren, waren die ersten Botschaften die Joshua Steinberg den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer mit auf den Weg gab.
In zahlreichen Übungen wurden unter anderem folgende Erste-Hilfe Maßnahmen besprochen und geübt: Notfallorte absichern (Warnwesten für alle Insassen gehören in das Fahrzeug, das Warndreieck muss ohne eigene Gefahr schnell erreicht werden), Absetzen des Notrufes, Wundversorgung, Versorgung bei verschiedenen Verletzungen, akute Erkrankungen und damit einhergehende Notfälle, Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit u.a. die stabile Seitenlage.
Besondere Aufmerksamkeit wurde den lebenserhaltenden Maßnahmen bei einem Kreislaufstillstand gewidmet. Hier wurden die Übungen an Puppen/Modellen mit und ohne die Unterstützung eines Defibrillators geübt. Ganz wichtig für die Kursteilnehmer war, dass der Defibrillator nicht die Herzdruckmassage und die Atemspende ersetzt.
Alle konnten sich von der sehr hohen fachlichen Kompetenz des Kursleiters überzeugen.
Aufgrund der großen Nachfrage – es konnten nicht alle Angemeldeten aufgenommen werden – plant der Verein einen weiteren Erste Hilfe Kurs mit dem DRK Bad Hersfeld und Ausbilder Joshua Steinberg.

Der Bürgerverein begrüßt ausdrücklich den Beschluss der Gemeindevertretung vom 01.11.2019

Der Bürgerverein begrüßt ausdrücklich den Beschluss der Gemeindevertretung (GV) am 01.11. zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Niederaula und der vorgesehenen Rückzahlung aller bisher erhobenen Straßenbeiträge. Nur somit  lässt sich der Dorffrieden und Gerechtigkeit wieder herstellen.

Während eines laufenden Kanal- Wasser- und Straßensanierungsprogramm seit 2007, das bis heute noch nicht abgeschlossen ist, wurde in unserer Gemeinde eine Straßenbeitragssatzung am 10.04. 2012 in Kraft gesetzt. Dies ist einmalig in Hessen. Es dürfe doch für eine Kommune, die über Rücklagen zum 01.01.2019 von ca. 6,2 Mio. verfügt, kein Problem darstellen, die seit Ende 2014 eingenommenen Beiträge (ca. 2,0 Mio. €) stufenweise in haushaltspolitisch verantwortbarer Weise für alle Beitragszahler zurückzuzahlen.“ Wer Näheres dazu von der Sitzung der GV wissen möchte, gehe bitte auf die Homepage der Bürgerliste Niederaula e.V. http://www.blnev.de