Spangenberger Stadtparlament lehnten Beitragssatzung für den Straßenbau ab

Das Spangenberger Stadtparlament hat am 26.02.2015 die Einführung einer Beitragssatzung für den Straßenbau mit zwölf Gegenstimmen bzw. neun Fürstimmen abgelehnt. Auch hier sollten die Anwohner künftig finanziell am Um- und Ausbau der städtischen Straßen beteiligt werden. Die Liegenschaften sollen in Abrechnungsgebieten unterteilt werde. Alle ansässigen Grundeigentümer sollen zahlen sobald in ihrer Straße gebaut wird. Lesen sie hier. (Link)